- Veranstaltungen -

Als Referentin für BHM bin ich 2019 für folgende Präsentationen zu buchen:

In Fahrt kommen statt heiß laufen - Aus mir heraus neue Kräfte schöpfen

Der Bindungsenergetische Therapieansatz bei Erschöpfungszuständen und Burn-out-Erkrankungen

Die starke emotionale Belastung von Burnout-Erkrankten, der hohe Leidensdruck und die Verzweiflung über das Unverständnis von Außenstehenden haben mich immer tief berührt. Und mich dazu bewogen, das bindungsenergetische Therapiekonzept zur Burnout-Behandlung vorzustellen.

Der Psychologe Herbert Freudenberger prägte in den 70er Jahren den Burnout-Begriff und seine präzisen Beiträge verfügen meines Erachtens auch heute noch über eine hohe Relevanz.
Am Beispiel der Burnout-Erkrankung möchte ich den bindungsenergetischen Therapieansatz darstellen, der nicht nur eine fundierte Erklärung zur Entstehung von Erschöpfungssymptomen aufzeigt, sondern auch spezifische - an der Gesundheit des einzelnen Klienten ausgerichtete - therapeutische Methoden für Menschen bietet, bei denen die Regeneration nicht mehr von selbst in Gang gesetzt wird.
Ich werde beschreiben, wie hier eine ganz spezifische Motivation entfesselt wird, die krankmachend ist, Kräfte raubt und Energie kostet.

Die von John Bowlby begründete Bindungstheorie beschreibt Bindung als biologisch angelegtes und grundlegendes menschliches Motiv und hat das kindliche Verhalten in Bezug auf bestimmte Motivationen erforscht. Auf dieser Grundlage möchte ich darstellen, wie die Bindungsenergetik als Motivationstherapie die intrinsische, eigene Motivation eines Menschen zum Tragen bringen will. Denn die Motivation, die sich aus der Person selbst heraus entfaltet, ist nach bindungsenergetischer Auffassung eine Säule der psychischen Gesundheit eines Menschen.



Bei Interesse kontaktieren Sie mich bitte, sodass Sie die Vorträge buchen

sowie in einem persönlichen Gespräch mehr zu diesen Themen erfahren können!